Umtopfen mit der Wurzelkeilmethode

Publiziert in Topfgarten im Mai

Beim Umtopfen großer Kübelpflanzen kann und muss nicht immer ein neues, noch größeres Gefäß her. Die Wurzeln brauchen aber alle paar Jahre neuen Raum, sonst ersticken sie sich irgendwann selbst. Die Lösung: Topfen Sie aus, schneiden Sie mit einem scharfen Messer rund um den Ballen drei „Tortenstücke“ aus und befüllen Sie die entstandenen Lücken mit frischem Substrat. Die Keilmethode ist in jedem Fall schonender, als den ganzen Ballen rundum zu verkleinern, denn das würde der Pflanze zu viele Feinwurzeln kosten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.