Hummelfreund

Publiziert in Ziergarten im August

Die Stiele des Riesen-Schuppenkopfs (Cephalaria gigantea) werden schon mal an die 2 m hoch, und die an der Spitze stehenden Blüten in einem cremigen Gelbton erinnert im Bau an Skabiosen, mit denen die Staude verwandt ist. Sie blüht von Ende Juli bis in den September, wenn man alte Blüten regelmäßig entfernt oft sogar bis zu Frostbeginn. Und diese Blüten sind eine echte Attraktion – nicht zuletzt für die Hummeln und Bienen, die sich oft zu mehreren gleichzeitig auf den gewölbten, 5–8 cm breiten Blütentellern tummeln. An zusagenden Standorten (nährstoffreich und nicht zu feucht) versamt sich die grandiose Bienenweide von selbst, wenn man die Blüten nicht rechtzeitig entfernt. Wer Cephalaria aktiv ansiedeln will, kann den Kaltkeimer ab Februar/März direkt ins Beet säen.


Mehr in dieser Kategorie: Wenn der Rasen vertrocknet »
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.