Obststämme weißeln

Publiziert in Obstgarten im Januar

Ein heller Stammschutz-Anstrich ist aus mehrerlei Hinsicht sinnvoll. Er reflektiert das Sonnenlicht und verhindert das Aufreissen der Rinde an frostigen Tagen, wirkt gegen Pilzkrankheiten sowie Eier und Larven von Schadinsekten und verdirbt hungrigen Nagern den Appetit auf die Rinde. Als Weißelanstrich werden natürlich keinesfalls die Reste der Hausfassadenfarbe verwendet, sondern spezielle Fertigpräparate, die mit Zusätzen wie Kieselsäure, Mineralien oder Kräutern besonders gesunde Rindenpflege versprechen. Wer viel Stämme zu bestreichen hat, kann sich den Anstrich auch selbst mischen aus 1,5 kg Branntkalk, 10 l Wasser und 500 g Tapetenkleister. Zusätze wie Lehm, Kuhfladen oder Schachtelhalm verbessern die Schutzwirkung. Vor dem Auftrag sollten Sie die Mischung quellen lassen und den Stamm von losen Borkenteilen, Flechten und Moosen befreien.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.