Nadelhecke in Form halten

Publiziert in Ziergarten im August

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Nadelgehölze zu trimmen. Wichtig: Bleiben Sie beim Rückschnitt von Thujen, Scheinzypressen oder Fichtenhecken immer im grünen Bereich! Wenn man zu tief ins alte, unbenadelte Holz schneidet, treiben die Gehölze an dieser Stelle nie wieder aus und verkahlen. Eine Ausnahme macht die Eibe, sie darf notfalls auch durchgreifend gestutzt werden. Jeder Schnitt an Nadelgehölzen sollte darauf abzielen, eine leichte Trapezform zu erhalten, also dass die Hecke unten etwas breiter ist als oben. So bekommen auch die unteren Partien genügend Licht und bleiben buschig und grün.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.