Wikingerkraut

Bis Ende September können Sie noch das Löffelkraut (Cochlearia officinalis) säen. Die einst von Wikingern als Vitaminlieferant geschätzte Küstenpflanze hat nur einen Wunsch: Ausreichend Feuchtigkeit. Besonders wohl fühlt sich das Löffelkraut an kühlen Bach- oder Teichrändern. Aber auch entlang salzbelasteter Wege, wo andere Pflanzen abdanken, kommt das Kraut gut zurecht.

Über Winterschutzmaßnahmen braucht man sich keine Gedanken machen. Selbst im Topf, Balkonkasten oder in der Schale übersteht die robuste Pflanze aus dem Norden den Winter meist schadlos und in grünem Blattgewand. Somit lässt sich das Kraut sowohl im Garten als auch auf Balkon und Terrasse den ganzen Winter hindurch beernten. Markieren Sie die würzige Vitaminquelle rechtzeitig mit Zweigen, um sie unter einer Schneedecke wieder zu finden!

Ähnliche Artikel