Beerenschnitt zur Ernte

Publiziert in Obstgarten im Juli
Beerenschnitt zur Ernte Foto: Robert Sulzberger

Johannisbeeren dürfen unmittelbar nach oder sogar während der Ernte ausgelichtet wer­den. Infolge dieser Maßnahme können sich die jüngeren Triebe und ihre Knospen besser entfalten. Bei den Schwarzen Johannisbeeren tragen die einjährigen Triebe am besten. Deswegen darf man ihre fruchttragenden Äste jeweils auf einen Jungtrieb zurückschneiden – und kann so die Früchte gemütlich am Tisch abzupfen. Ebenso kann man bei Stachelbeeren vorgehen. Bei den Roten Johannisbeeren werden die Früchte an den alten Hauptruten mit der Zeit kleiner. Deshalb sollte man jedes Jahr die beiden ältesten Ruten am Boden herausnehmen. Auch abgetragene Himbeertriebe schneidet man am besten nach der Ernte bis zum Boden zurück und belässt nur 8–10 kräftige Jungtriebe.

Mehr in dieser Kategorie: Erdbeeren nach der Ernte »