Wenn Bäume schwer tragen müssen

Publiziert in Obstgarten im August

Dieses Jahr mussten die Obstblüten in der Regel keine Frostnächte erleiden, so dass wir – sofern die Bienen ihrer Aufgabe nachgekommen sind – heuer einem maximalen Obstansatz gegenüberstehen. Vermutlich hat der Junifruchtfall bereits für eine erste natürliche Ausdünnung gesorgt, oder der betreuende Gärtner hat gezielt nachgeholfen, um die Entwicklung von etwas weniger, aber dafür größeren Früchten zu unterstützen. Dennoch ist heuer die Bedrohung groß, dass einzelne schwer behangene Äste unter der heranwachsenden Last abbrechen und dabei womöglich den Stamm abschälen oder gar aufschlitzen. Deshalb empfiehlt es sich, den Ästen, die sich angesichts der wachsenden Fruchtlast bereits mehr und mehr zum Boden biegen, geeignete Stützen anzubieten. Das geht ganz einfach mit einer ausreichend kräftigen Latte, an deren oberem Ende man ein kurzes Querholz befestigt, um eine stabilere Auflage zu ermöglichen.

Mehr in dieser Kategorie: So geht’s: Aprikosen trocknen »