Maulbeerenernte

Publiziert in Obstgarten im August

Von den drei bedeutsamen Maulbeerarten, der Schwarzen Maulbeere (Morus nigra), der Weißen (M. alba) und der Roten (M. rubra), schmecken die Früchte der Schwarzen am besten. Jetzt im August nehmen deren Früchte eine purpurschwarze Färbung und einen verführerischen Duft an und fallen vom Baum. Leider verderben die weichen, saftreichen Früchte am Boden allzu schnell. Maulbeerengärtner kommen dem Fruchtfall deshalb zuvor, indem sie die reifen Beeren regelmäßig auf eine ausgebreitete Folie schütteln. Achtung bei der Lese und Verarbeitung: Maulbeeren hinterlassen hartnäckige Flecken auf Händen und Kleidung. Belohnt werden die Erntemühen durch ein einzigartiges, würzig-süßes Aroma, das sich beim puren Naschen oder in Marmeladen, Kompotts, Säften etc. genießen lässt. Auch getrocknet schmecken Maulbeeren hervorragend, z. B. als Müsli-Zugabe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.