Lassen Sie den Löwenzahn blass aussehen!

Bevor die ersten strengeren Fröste einsetzen, kann Löwenzahn zum Treiben und Bleichen geerntet werden. Man gräbt die rübenähnlichen Wurzeln vorsichtig aus, kürzt das Laub auf etwa 3 cm über dem Blattansatz und schlägt sie dicht nebeneinander in einen großen Kübel oder eine Kiste ein. Als Substrat genügt einfache Gartenerde, die bis einen Finger breit unter den Laubansatz aufgefüllt und gut angegossen wird. Nun müssen die Wurzeln unter Lichtabschluss angetrieben werden. Dunkeln Sie das Gefäß mit einem gleich großen, übergestülptem Eimer oder schwarzer Folie ab. Bei idealen Treib-Temperaturen von 15 bis 22°C kann man nach etwa drei Wochen zarte, cremeweiße Sprosse ernten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.