Frühling für Barbarazweige

Publiziert in Topfgarten im Dezember

Der Barbaratag am 4. Dezember ist Startschuss, um kahle Triebe ins warme Haus zu hohlen und zu einem weihnachtlichen Blühspektakel anzutreiben. Neben den traditionellen Kirschzweigen lässt sich der Frühling auch anderen früh blühenden Gehölzen wie Pflaume, Apfel, Kornelkirsche, Haselnuss, Zier-Johannisbeere, Flieder oder Forsythie vorgaukeln. Allerdings öffnen sich die Knospen nur, wenn sie bereits einige Frostphasen hinter sich haben. Bei milder Herbstwitterung kann es sinnvoll sein, mit dem Schnitt noch ein paar Tage zu warten. Notfalls lässt sich der Kältereiz auch in der Gefriertruhe simulieren. Wenn man die Zweige dann in lauwarmes Vasenwasser stellt und an einen hellen, warmen Platz bringt, kommen sie in Frühlingsstimmung. Tipp: Die Knospen öffnen sich gleichmäßiger, wenn man Barbarazweige vor dem Aufstellen eine Nacht lang in lauwarmem Wasser badet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.