Vogel des Jahres: Rotkehlchen

Publiziert in Aktuelles
Vogel des Jahres: Rotkehlchen Foto: Frank Derer

Seit 50 Jahren ernennen der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) den Vogel des Jahres. Dieses Jahr nun wurde der Preisträger nicht von Experten bestimmt, sondern basisdemokratisch von der Bevölkerung gewählt.

Bis 19.30 Uhr am 19.03. konnten Vogelfreudinnen und -freunde ihre Stimme auf einer extra eingerichteten Homepage abgeben. Unter Beteiligung von über 450.000 Menschen wurde für 2021 das Rotkehlchen zum Vogel des Jahres gewählt. Da es 1992 bereits einmal gewann, kann es sich schon zum zweiten Mal mit diesem Titel schmücken

Laut NABU leben in Deutschland 3,4 bis 4,3 Millionen Brutpaare, der Bestand ist also nicht wirklich gefährdet. Der zutrauliche Vogel ist mit seiner orangefarbenen Brust leicht zu erkennen.  Das Rotkehlchen liebt es, sich im Gestrüpp zu verstecken und findet sein Futter unter Laub und Zweigen. Sein eigenwilliger, wehmütig erscheinender Gesang kann zu jeder Tages- und Jahreszeit erklingen. Und wenn man im Garten umgräbt, kann es sein, dass sich bald ein Rotkehlchen einfindet, weil es in der aufgeworfenen Erde gerne nach Würmern, kleinen Schnecken und Insekten sucht.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.