LOGL-Streuobstsorte des Jahres: Purpurroter Zwiebelapfel

Publiziert in Aktuelles
LOGL-Streuobstsorte des Jahres:  Purpurroter Zwiebelapfel Bild: Hansjörg Haas/LOGL

Die aus dem Rheingraben stammende Sorte ist ein beliebter Mostapfel mit gesundem Wuchs und trägt sehr dekorativ gefärbte Früchte.

Der Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V. (LOGL)hat den ‚Purpurroten Zwiebelapfel‘ zur LOGL-Streuobstsorte des Jahres 2021 ausgerufen. Es handelt sich um eine robuste regionale Apfelsorte, die insbesondere im mittelbadischen Raum und im Elsass zu finden ist. Als gesichert gilt die Herkunft dieses Zufallssämlings aus dem Rheingraben. Heute ist die Sorte nur noch selten anzutreffen. Andere Namen für diese Sorte: Kohlenbacher, Christkindler, Rhinauer Sauerapfel, Franzosenapfel, Talapfel, Saint Nicolas.

Der ‚Purpurrote Zwiebelapfel‘ wird vorwiegend als Saft- und Mostapfel verwendet und ist besonders beliebt für Apfelmus und Apfelkuchen. Nach längerer Lagerung eignet er sich aber auch als Tafelapfel. Wegen seiner intensiven purpurroten Färbung wurde er früher zudem gerne als Weihnachtsschmuck verwendet.

Der starkwüchsige Baum gilt als gesund und bildet hauptsächlich kräftige steile Triebe, die jedoch später unter der Last der Früchte eine hängende Form einnehmen. Seine guten Erträge neigen nur wenig zum Alternieren. Die Blüte erscheint spät und ist daher nicht sehr frostgefährdet.

Die purpurroten, blau-violett bereiften Früchte ähneln den bekannteren Apfelsorten ‚Ingrid Marie‘ und ‚Rote Sternrenette‘. Sie bleiben eher klein, dafür ist der Ertrag hoch und regelmäßig. Ihre Oberfläche glänzt, wenn man sie reibt. Pflückreife Mitte bis Ende Oktober, unter geeigneten Bedingungen bis April haltbar. Das Fruchtfleisch ist grünlich, fest, säuerlich und saftig mit feiner Würze.

LOGL

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.