Aktuelles (363)

Anfang April, eine Woche nach Ostern, hat 4ländergarten das Veranstaltungsjahr auf der Messe in Dornbirn eröffnet und mit einer kleinen Auswahl an Ausstellern das Flair der Gartentage auf die SCHAU! 2018 getragen. Bei schönstem Wetter konnten eine Menge Besucher in die eigens dekorierte Halle 12 gelockt werden; die Resonanz war sehr positiv und die Veranstalter freuen sich auf ein Wiedersehen bei der SCHAU! 2019!

Wir freuen uns über die rege Teilnahme an unserem Gewinnspiel, das wir bei der SCHAU! in Dornbirn und auf www.gartentage-lindau.de auf den Weg gebracht haben und wir begrüßen die vielen neuen Leser, die sich im Zuge des Gewinnspiels für unseren Newsletter angemeldet haben.

Inzwischen wurden die Gewinner der 10x2 Freikarten für die Gartentage Lindau gelost und per Email benachrichtigt. Unter anderem haben gewonnen: Marlene Sohler aus Eichenberg (A), Harmut Hofer aus Götzis (A), Antje Burgold aus Kriessern (CH) und Andrea Ammerl aus Gerstetten (D). Bei den weiteren Gewinnern warten wir noch auf die (baldige!) Rückmeldung (bitte auch Spam-Ordner checken!)

Maulbeeren sind bekanntlich die Leibspeise der Seidenraupen, aber wenn man sie einmal probiert hat, könnten die süßen Früchte auch zu den eigenen Lieblingsbeeren werden.

In Bayern gibt es ca. 4,5 Mio. Haushalte mit Balkon und Terrasse. Für Viele ist dies die einzige Fläche, wo sie  ihrem grünen Hobby nachgehen können. Aufgrund des knappen Platzangebots versucht man beim Urban Gardening, Nutz- und Ziergartenbereiche optisch attraktiv miteinander zu verbinden.

Natürlich wird man mit einem Balkon-, Terrassen- oder Dachgarten nicht zum kompletten Eigenversorger in Sachen Gemüse oder Obst. Dennoch lässt sich der Speiseplan mit Früchten aus dem eigenen Topfgarten wirkungsvoll bereichern. Viele Gemüse- und Kräuterarten lassen sich problemlos in Kästen oder Kübeln ziehen.

Mehr: www.hswt.de/forschung/wissenstransfer/2017/juli-august-2017/naschgemuese.html

Sie möchten einen guten Obstbaum kaufen? Markus Kobelt zeigt den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Obstbaum. Obstbaum, egal ob Apfelbaum, Kirschbaum, Zwetschgenbaum, Aprikostenbaum, Zitrusbaum, Quittenbaum, Pflaumenbaum, Pfirsichbaum, Nektarinenbaum, Nussbaum, Feigenbaum, Kakibaum und und und... - Obstbaum ist nicht gleich Obstbaum!

Wie schon letztes Jahr werden sich Gartentage Lindau und Bregenzer GartenKultur auf der SCHAU! von 5. bis 8. April 2018 präsentieren. Ein Ausschnitt von 15 Ausstellern wird in Halle 12 den 4ländergarten gestalten, um diese Messe in Dornbirn um einige ausgesuchte Beiträge rund um den Garten zu bereichern. Weitere Schwerpunkte der Vorarlberger Frühjahrsmesse sind Wohnen, Genuss, Freizeit und Mobilität. schau.messedornbirn.at

Die Erhaltung der Vielfalt bei unseren Nahrungspflanzen spielt eine große Rolle für die Vielfalt in Garten und Natur, nicht zuletzt aber auch für die zukünftige Erzeugung von hochwertigen und gesunden Lebensmitteln. Auf den Gartentagen informiert der Gemeinschaftsstand der Stadtgärtnerei und der Kreisfachberatung, unterstützt von Mitgliedern der örtlichen Gartenbauvereine, dass und wie jeder Freizeitgärtner seinen persönlichen Beitrag dazu leisten kann. In Kooperation zwischen Gartentagen und Kreisfachberatung ist es sogar gelungen, die Vorträge am Samstag unter das Motto „Saatgut- und Sortenerhaltung“ zu stellen; dabei werden verschiedene Referenten die Saatgutgewinnung im Hausgarten im allgemeinen sowie bei speziellen Gemüsegruppen, die biologische Samenzüchtung sowie den Erhalt alter Kern- und Beerenobstsorten in Theorie und Praxis erläutern. Und letztlich ist aus diesem Engagement – ein wenig verallgemeinert – auch das Motto der gesamten diesjährigen Gartentage erwachsen: Frühlingsfest der Vielfalt

Das ganze Programm finden Sie auf www.gartentage-lindau.de

 

Bald nach Ostern wird das neue 32-seitige Magazin zu den Lindauer Gartentagen fertig! Bis Ende April kommt es dann in vielen Läden und Verkaufsstellen der Region zur Auslage und wird in einem größeren Radius um Lindau sogar in die Briefkästen eingeworfen. In dem Magazin finden Sie das komplette Programm der Gartentage, weitere Infos, Tipps und Geschichten sowie den Garten-Veranstaltungskalender für die Region.

Wer sich darauf freut, der könnte auch auf die Idee kommen, die Gartentage als Geschenk zu betrachten – für sich selbst oder für Freunde und Verwandte. Das ist ganz einfach – Tickets kann man im Vorverkauf beim „i-Punkt“ im Lindaupark besorgen oder auch hier online bestellen.

Für den Rückgang der Bienen werden u.a. Pflanzenschutzmittel aus der Gruppe der Neonicotinoide verantwortlich gemacht. Nachdem zuständige Behörden diese Zusammenhänge als wissenschaftlich bestätigt betrachten, steht die EU-Kommission kurz davor, die Anwendung der Wirkstoffe im Freiland zu verbieten. Die Bundesregierung allerdings zögert noch. Deshalb ruft das Umweltinstitut München www.umweltinstitut.org im Rahmen seiner Kampagne dazu auf, „den Bienen eine Stimme zu geben“, die Petition zu unterzeichnen und die Kampagne durch eigene Aktivitäten oder durch finanzielle Förderung zu unterstützen. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz sammelt in einer bundesweiten Aktion https://aktion.bund.net/ Unterschriften mit demselben Ziel.

Zum Auf- und Abbau (2.-4.5. und 7.5.) der Gartentage Lindau suchen wir helfende Hände (gegen Bezahlung ).
Bei Interesse einfach melden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!