Rekord-Himbeere: luftig pflanzen!

Publiziert in Aktuelles
Rekord-Himbeere: luftig pflanzen! www.haeberli-beeren.com

Wer jetzt süße Himbeeren in seinen Garten pflanzt, der sollte unbedingt darauf achten, dass ein weiter Reihenabstand von 2 m eingehalten wird. Denn so können die Triebe gut von Luft umströmt werden und rasch abtrocknen, was dem Befall mit Schadpilzen und somit auch der gefürchteten Himbeerrutenkrankheit vorbeugt.

Als besonders vielversprechende neue Beerensorte wurde auf der diesjährigen Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen die Sommer- und Herbsthimbeere ENROSADIRA(S) gefeiert. Die Neuzüchtung aus den Dolomiten begeistert Obstliebhaber und Fachleute: Bereits Mitte Juni bis Mitte Juli gibt es an den letztjährigen Trieben die ersten sehr großen, hellroten Beeren zu kosten, die mit außergewöhnlichem Aroma überzeugen. Die stabilen Triebe besitzen nur wenige kurze Stacheln. Die zweite Erntephase von August bis Oktober (an den diesjährigen Trieben) trägt wesentlich zum hohen Gesamtertrag und dem Beinamen „Endlosernte“ bei. Aufgrund dieser Vorzüge schickt sich die Sorte an, private und professionelle Beerengärten zu erobern (Bezug: Obst- und Beerenzentrum Häberli (Neukirch-Egnach).

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten