Kiwis für den Sommer

Publiziert in Aktuelles
Kiwis für den Sommer www.lubera.com

Was klingt wie ein Urlaubstraum, kann nun in jedem Garten wahr werden. Die neue Kiwi-Sorte 'Vitakola®' reift mitten im August. Und keine Sorge: Es handelt sich nicht um eine Exotin aus südlichen Gefilden, die sich durch den Winter zittern muss.

Wir haben es mit der wohl winterhärtesten Art aus der Kiwi-Familie zu tun. Actinidia kolomikta, so der botanische Name, zählt zu den Mini-Kiwis und bleibt bis -30 °C standhaft. Kein Wunder, denn die Art stammt aus den kühlen Regionen Ostasiens und Sibirien.

Man kannte diese Kiwi-Art bisher vor allem als zierende Kletterpflanze mit attraktiv rosa-weiss-grün panaschierten Blättern. Die Früchte spielten kaum eine Rolle, weil sie relativ klein waren und sich im dichten Blattwerk unsichtbar machten. Die reizvollen Blätter sind bei 'Vitakola®' geblieben, nun können sich aber auch die Früchte sehen lassen. Sie erreichen stattliche 4 cm und hängen wie kleine Gurken unübersehbar am Strauch. Bei Reife werden die Kiwis grüngelb und fallen vom Strauch, deshalb ist sinnvoll, zur Reifezeit im August ein Auffangtuch unterzulegen. Innen glänzt ein grünes, aromatisches und Vitamin-C-reiches Fruchtfleisch, das leicht an Himbeeren erinnert und samt Schale vernascht werden kann.

Wem die oftmals starke Wuchskraft anderer Kiwi-Pflanzen lästig ist, wird sich mit der Sommerkiwi anfreunden. 'Vitakola®' wächst kompakt und kann im großen Kübel auch auf der Terrasse residieren. Dabei kann der Kübel im Winter sogar ungeschützt durchfrieren. Denken Sie aber auch an etwas Platz für eine Nachbarpflanze. Wie fast alle Kiwis braucht die Sommerkiwi einen männlichen Befruchter an ihrer Seite, namentlich die Sorte 'Adam'.

Bezug: www.lubera.com

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten