Beerige Äpfelchen aus Kanada

Publiziert in Aktuelles
Beerige Äpfelchen aus Kanada www.haeberli-beeren.ch

Wer gerne Wildfrüchte nascht, der weiß wahrscheinlich schon, dass Felsenbirnen essbar sind und lecker schmecken. Nur Wenigen dürfte jedoch bekannt sein, dass die Erlenblättrige Felsenbirne (Amelanchier alnifolia, Bild: Sorte Northline), auch als Kanadische Blaubeere oder Saskatoon bezeichnet, schon bei den Indianern eine beliebte Wildfrucht war und heute sogar in Plantagen angebaut wird. Ihre süßen Früchte stehen in Trauben von jeweils etwa 10 Stück und erinnern im Geschmack an eine Mischung aus Heidelbeere, Mandel und Kirsche. Botanisch handelt es sich genau genommen um kleine Äpfelchen, die zudem sehr gesund sind. Sie werden gerne zu Marmelade oder Beilagen verarbeitet, ähnlich wie Preiselbeeren.

Der robuste, selbstfruchtbare Strauch wird bis 4 m hoch und sieht mit seiner Blüte im Mai, den Früchten und zuletzt einer spektakulären Herbstfärbung auch recht hübsch aus. Die Wildart breitet sich mit Hilfe ihrer Ausläufer meist stärker aus, als das im Garten lieb sein kann. Eine eher schwach wachsende Sorte, die nur 2–2,50 m hoch wird, ist ‚Sleyt’.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten