Paradezeit der Pfeifengräser

Publiziert in Ziergarten im November

Nachdem die Blüten dahin sind, nehmen Ziergräser eine führende Rolle im spätherbstlichen Garten ein. Das stattliche Riesen-Pfeifengras (Molinia arundinacea) fällt jetzt durch seine grandiose goldgelbe Herbstfärbung auf. Immer noch beliebt ist die altbewährte Sorte 'Karl Förster', die mit einer Rispenhöhe von bis zu 200 cm nicht zu den größten Pfeifengräsern gehört. Die Sorten 'Windspiel' und 'Skyracer' ragen noch ein ganzes Stück höher hinaus. Imposante Gestalten, die den ganzen Winter hindurch die Blicke auf sich ziehen und einen zentralen Solitärplatz im Beet verdient haben. Vor dunklem Hintergrund geben diese wintergelben Gräser aber auch in Gruppen ein stimmungsvolles Bild ab, zum Beispiel wenn man sie als lockere Gräserhecke arrangiert, die einen zarten Rispenschleier durch den Garten zieht.

Mehr in dieser Kategorie: Laub lagern »