Stangenbohnen – Pflanzung statt Saat

Niedrige Temperaturen zur Saatzeit ab Mai können den Bohnensamen das Leben und Keimen schwer machen. Problematisch ist auch ein zu feuchter Boden oder eine verkrustete Oberfläche. Wer den unvorhersehbaren Hemmnissen aus dem Weg gehen möchte, nimmt den zusätzlichen Aufwand in Kauf und zieht die Pflanzen vor. An einem ausreichend hellen und um die 20 °C warmen Platz dauert es kaum eine Woche, bis die Samen aufgehen. Gewähren Sie den Keimlingen eine kurze Eingewöhnung an die Frischluft, bevor Sie sie im Beet zu jeweils 6 bis 8 Exemplaren um eine Stange gruppieren. Achtung: Auch die Pflanzung der vorgepäppelten Bohnen sollte erst nach den letzten Frösten erfolgen. Die Pflanzen gehen dann aber mit deutlichen Vorsprung ins Beet und lassen sich um die eine oder andere Woche früher beernten.

Mehr in dieser Kategorie: Mit Tagetes würzen »