Rosen im März

Publiziert in Ziergarten im März

Mit dem alljährlichen Frühjahrs-Schnitt sollte man sich nach einer Grüner-Daumen-Regel gedulden, bis die Forsythien blühen. Wenn die Rosen bei steigenden Temperaturen schon zu treiben beginnen, können Sie sie aber schon einmal abdecken bzw. abhäufeln. Nur bei frisch im Herbst gepflanzten Rosen wartet man damit etwas länger oder lässt das Fichtenreisig noch liegen, um reagieren zu können, wenn sich ein erneuter Kälteeinbruch ankündigt. Liegen gebliebenes Rosenlaub sollte spätestens jetzt per Biotonne aus dem Garten verbannt werden. An ihm überwintern die Pilzsporen der drei wichtigsten Rosenplagen: Rosenrost, Sternrußtau und Mehltau.

Mehr in dieser Kategorie: Hungrige Blumenzwiebeln »