Kompost auf Touren halten

Organisches Material, Luft, Wärme und Feuchtigkeit sind die Zutaten, die Mikroorganismen benötigen, um die Rotte im Komposthaufen voranzutreiben. Da letztere an heissen Sommertagen eher Mangelware ist, sollte man hin und wieder mit der Brause nachhelfen. Bohren Sie mit dem Mistgabelstil Löcher in den Haufen, damit das Wasser auch ins Innere dringen kann. Guter Kompost sollte dauerhaft etwa so feucht sein wie ein ausgedrückter Schwamm, so die Faustregel. Vielleicht muss der Haufen auch wieder einmal umgesetzt werden? Wenn in der Saison schon viel unterschiedliches Material zusammengekommen ist oder bereits ein fauliger Geruch über dem Haufen schwebt, macht es Sinn, die verschiedenen „Nester“ gut durchzumischen und wieder Luft ins Getriebe des Komposthaufens zu bringen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten