Saat gut prüfen

Jetzt ist die Zeit günstig, um den Anbau auf dem Gemüseebeet zu planen, neue Sorten auszuwählen und den alten Saatgutbestand zu sichten. Aber halten die angebrochenen Tütchen noch, was sie versprechen? Die Antwort liefert eine einfache Keimprobe: Streuen Sie eine repräsentative Anzahl der fraglichen Samen auf eine Schale mit feuchtem Küchenpapier und decken Sie diese mit Frischhaltefolie ab. An einem warmen Platz offenbaren sich bald die verbliebenen Lebensgeister. Wenn der Großteil der Samen ausbleibt, wird aussortiert und neues Saatgut bestellt. Gehen mehr als die Hälfte der Samen auf, gibt’s grünes Licht. Gegebenenfalls muss aber etwas dichter gesät werden als sonst. Faustregel: Die meisten Gemüsearten bleiben etwa drei bis vier Jahre keimfähig, Kräutersamen etwa 2 bis 3 Jahre.

Mehr in dieser Kategorie: Getriebener Löwenzahn »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten